Wir verwenden Cookies
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung dieser Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
x

Der Werdegang der ersten Kreditkarte der Welt

Diners Club International gehört zu Discover Financial Services (NYSE: DFS), einem Unternehmen für Direktbanking- und Zahlungsverkehrsdienstleistungen und eine der renommiertesten Marken im Finanzdienstleistungssektor der USA. Mit der Gründung 1950 wurde Diners Club International die erste Kreditkarte der Welt. Dies bedeutete für Konsumenten und Unternehmen gleichermaßen eine finanzielle Revolution hinsichtlich der Bezahlungsweise für Produkte und Dienstleistungen. Dieser Trend erfasste natürlich auch Österreich, wo Diners Club seit den 60er Jahren erfolgreich am Markt vertreten ist. Heute ist Diners Club eine weltweit anerkannte Marke, welche die Zahlungsbedürfnisse ihrer Kunden optimal erfüllt, weltweit Zutritt zu mehr als 700 Airport Lounges ermöglicht und großen wie kleinen Unternehmern eine komplette Palette an Managementlösungen bereitstellt. Durch ihre Akzeptanz in mehr als 185 Ländern, Millionen von Akzeptanzstellen und Zugang zu mehr als 1.000.000 Geldausgabestellen und Geldausgabeautomaten, ist Diners Club auf einzigartige Weise in der Lage, seinen Mitgliedern auf der ganzen Welt den feinen Unterschied zu bieten.


Firmengeschichte

Diners Club ist eine exklusive Marke und eröffnete als erste Kreditkarte der Welt eine gänzlich neue Dimension. Es nahm alles seinen Anfang, als ein Mann namens Frank McNamara in einem Restaurant in New York zu Abend aß, sein Bargeld aber in einem anderen Anzug vergessen hatte und somit Kreativität bewies. Um zukünftig nicht mehr in eine solch peinliche Situation zu geraten, gründete er kurzerhand den Diners Club. Life Magazin kürte Frank McNamara einst in die Riege der 100 einflussreichsten Amerikaner des 20. Jahrhunderts.